Archiv der Kategorie: Allgemein

Preisträger des Midsommerturniers Teil 1/4

Dies hier ist Teil unsere kleinen Serie über die Preisträger des Midsommerturniers. Alle haben sie ihren Pokal erhalten und durften damit ein wenig rumblödeln.

Am ersten Turniertag (Samstag) wurde nicht auf Punkte gefochten, sondern es ging um die Bewertung der fechterischen Fertigkeiten. Und während das Teilnehmerfeld ansonsten recht dicht beieinander lag was seine Wertungen anging, ragte einer heraus. Christjan verdiente sich an diesem Tag den Preis für den besten Techniker. Zwar ist die Athletik und Schnelligkeit sein größtes Manko. Aber dieses konnte er durch Präzision, Timing und ein ausgesprochen genaues Mensurverhalten wettmachen. Auffallend war auch die Sicherheit in der Annäherung und im Nahkampf, den er wie kein anderer

Fechter suchte und erfolgreich für sich entschied.

Patches für die Gilde

Schon lang haben wir überlegt, wie wir unsere Patches für die Fechtausrüstung gestalten wollen. In diesem Sommer haben wir es endlich geschafft. Die Aufnäher werden in den ostfriesischen Farben Schwarz-Rot-Blau gestickt und von der Cirksena-Harpyie, die unseren Schriftzug hält, geziert. Die Harpyie findet sich auch unserem Vereinsfarben und ist eine Referenz auf die Häuptlingsfamilie Cirksena, die einst in Aurich herrschte. In Gold auf Schwarz ist sie auch Teil des Ostfriesischen Wappens. Die Harpyie selbst ist ein heraldisches Kunstprodukt, welches durch eine Falschinterpretation eines im Mittelalter gebräuchlichen „Adlers mit langhaarigem Kopf“ entstanden ist. In diesem Falle ist es wahrscheinlich der ostfränkische König Karl III, dessen Kopf einen Adlerkörper schmückt und unter dessen Herrschaft mutmaßlich die Fryske frijheid (Friesische Freiheit) 885 u.Z. gewährt wurde. Als Zeichen seines königlichen Schutzes wurde der Adler mit seinem Haupt gewählt. Als die Häuptlingsfamilie Cirksena ihre Herrschaft über das Auricher Land im 15. Jahrundert errang, nahmen sie den „Jungfrauenadler“ auf schwarzem Feld mit 4 Sternen als Familienwappen. Auf unserer Fechtausrüstung wird dieses Symbol weiter leben.

Aktueller Stand der Gildenliga

Nach dem Durcheinander der letzten Wochen kommt wieder etwas Ordnung in die Gilde. Am Wochenende fand unsere Sommergildenveranstaltung, die einige Änderungen in der Administration beschlossen hat, und das Midsommerturnier statt. An diesem WE wurde auch bewiesen, dass man trotz Feierns bis 5:30 morgens am gleichen Tag ein anspruchsvolles Turnier fechten kann. Die Ergebnisse fließen mit in die Gildenliga ein, deren Stand wir hier mal aktualisieren. Weitere News kommen demnächst.

Name Punkte Treffer Getroffen
Jelke 16 29 21
Marvin 13 25 26
Roman 10 17 6
Hendrik 10 23 32
Evgenii 8 17 17
Christjan 4 16 20
Klaus 1 8 11

 

Umstellung des Trainings

Nach einigen Jahren Erfahrung mit rein waffenorientierten Trainingsgruppen, in denen nicht nach Leistungsfähigkeit unterschieden wird, müssen wir feststellen, dass ein solches Training weder dem hohen Leistungsniveau der langjährigen Fechter gerecht werden kann noch die sportliche Integration von Anfängern langfristig gelingt. Daher stellen wir unser Training um auf leistungsorientierte Trainingsgruppen. Wir unterscheiden dabei 3 Leistungsstufen: Lehrlinge, Freifechter und Gesellen. Mehr über die Ausrichtung des Trainings erfahrt ihr auf der Traingsseite. Die aktuellen Trainingszeiten stehen hier.

Midsommerturnier

Wie jedes Jahr zu Midsommer trifft sich die Fechtergilde zum Fechten und Grillen zu Midsommer. Diesmal kannst auch du dabei sein. In lockerer Atmosphäre kannst du bei uns trainieren und fechten. Ein Maximum an Ausrüstung und Ausbildungsstand ist dabei nicht erforderlich.

Wir planen ein offenes Turnier für Einhandwaffen des späten Mittelalters (Einhandschwert / Langes Messer) nach historischem Regelwerk. Dies wird uns die Möglichkeit geben, die nötige Mindestausrüstung zum Fechten zu minimieren und den technischen Aspekt des Fechtens in den Vordergrund zu stellen. Gefochten wird an 2 Tagen. Tag 1 – Samstag – ist für Klassifikationskämpfe, in welchen die Teilnehmer ihre Fechtkunst zeigen können und in einen Pool einsortiert werden, in welchem gleich starke Gegner warten. Tag 2 – Sonntag – finden die Gefechte in den Pools statt. In jedem Pool gibt es Preise für die Bestplatzierten zu gewinnen.

Für dein leibliches Wohl soll dabei auch gesorgt sein. Je nachdem, ob du es bei der Anmeldung mitbuchst, steht für dich an beiden Wettkampftagen ein Frühstücks- und / oder Mittagsbüffet bereit. Am Samstagabend grillt die Gilde und lädt dich ein. Eine Sportgetränkeflatrate werden wir auch anbieten. Wenn du eine kostenlose Übernachtungsmöglichkeit brauchst, kannst du in der Halle übernachten.

Weitere Infos werden folgen.

Die erste Runde der Gildenliga

Dem Sieger der Gildenliga der letzten 2 Jahre geht es an den Kragen. Jelke will auch dieses Jahr versuchen seinen Titel zu verteidigen, aber die erfahrenen Fechter der Gilde wollen ihm einen Strich durch die Rechnugn machen. In der ersten Runde dieses Jahres konnte sich jedoch nur Roman gegen Jelke durchsetzen. Hier das aktuelle Tableau:

Name Punkte Treffer Getroffen
Roman 8 12 5
Jelke 6 10 6
Marvin 3 6 9
Hendrik 2 5 10
Klaus 1 8 11

Änderung für die Hochschulsportgruppe

Unser Training in Leer läuft im Februar aus, da Raic – unser Co-Trainer für´s Langschwertfechten in Leer – uns aus beruflichen Gründen in Richtung Pfalz verlässt. Die Schwertlöwen dürfen sich im Frühjahr schonmal auf Verstärkung freuen. 🙂 Wir werden aber weiterhin mit der Hochschule Emden / Leer zusammen arbeiten und haben die Hochschulsportgruppe direkt an den Campus in Emden verlegt. Das Training in Emden startet am 06. März und wird jede Woche mittwochs 19:00-21:00 Uhr im großen Saal im Gebäude G07 stattfinden. Das Training wird dann von Klaus und Roman geleitet.

Neue Besetzung der Vereinsposten


Wir haben ein wenig umstrukturiert in der Führung unseres Vereins und möchten uns an dieser Stelle für die Arbeit von Christjan, Marvin und Jens als Revisor bedanken. Jelke, Hendrik und Rewert werden in den nächsten 2 Jahren diese Tätigkeit übernehmen. Ganz besonderer Dank geht an Jelke, der die letzten 2 Jahre trotz monatelanger Abwesenheit aus Aurich, es geschafft hat, sein Amt als Siegelmeister fortzuführen. Mit guter Organisation im Vorfeld und ständiger Erreichbarkeit konnte er seine arbeitsbedingte Fehlzeit abfedern.

Zwei Vorstandposten wurden neu besetzt, aber es kommt nur ein neues Mitglied in den Gildenrat. Altbekannt und wieder gewält wurde Roman als Schatzmeister. Er wird auch wie bisher die Vereinskasse führen. Klaus wird sich zukünftig als Siegelmeister um die Organisiation des Trainings und der Vereinsveranstaltungen kümmern. Da 2019 große Veränderungen anstehen und wir unserer erstes offenes Turnier ausschreiben, war es wichtig, den Posten mit einem erfahrenen Vorstandmitglied zu besetzen. Den Posten des Gildenmeisters übernimmt Marvin. Er hat schon lange Freude daran etwas im Verein zu bewegen und hat sich mit voller Leidenschaft bei der Trainingsgestaltung für das Lange Messer eingebracht. Die Führung des Vereins übernimmt er ebenso engagiert.

Ergebnis der Gildenliga 2018

In diesem Jahr fällt die Gildenliga aufgrund des neuen Reglement deutlich knapper aus als im letzten Jahr. Dennoch konnte sich Jelke wieder durchsetzen.  Hinter ihm platzierten sich seine beiden Brüder, was unsere Gildenliega ein wenig zum Coup de Buhr machte. Ganz besonders viel dabei das Ergebnis von Hendrik ins Auge, der seinen Dritten Platz mit nur 1,375 Treffern pro Gefecht erringen konnte. Auch dieses Jahr gibt es einige Sonderauszeichnungen. Dazu Später mehr. Hier noch einmal die entgültige Tabelle.

 Name Punkte
Jelke 27
Christjan 21
Hendrik 17
Marvin 13